Begründet Glauben

Begründet Glauben

Sind die Aliens schon unter uns? - mit Prof. Dr. Alfred Krabbe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Dr. Alexander Fink und Prof. Dr. Alfred Krabbe diskutieren über die aktuellen Berichte von vermeintlichen neuartigen UFO-Sichtungen.

Was wissen wir über UFOs? Belegen diese Sichtungen die Existenz von Außerirdischen? Was kann man aus astrophysikalischer Sicht zur Existenz von Außerirdischen sagen? Könnten sie zur Erde reisen? Was besagt das Fermi-Paradox? Und ist der Glaube an einen Schöpfer des Universums letztlich nicht plausibler und sinnstiftender als der Glaube an Außerirdische?

Prof. Dr. Alfred Krabbe ist Professor für Flugzeugastronomie und Weltraumfahrtmissionen an der Universität Stuttgart und Leiter des Deutschen SOFIA Instituts.

Die Folge gibt es auch auf YouTube: https://youtu.be/fGASwODBK9c

https://www.begruendet-glauben.org/podcast/ https://www.instagram.com/begruendet_glauben/


Kommentare

Rolf
by Rolf on
Gott hat diese "Außerirdischen" in der Tat geschaffen, ja... dazu später. Diese Erscheinungen sind aber nichts Neues, diese Phänomene gab es schon immer, seit Jahrhunderten wird darüber berichtet. Sie passen sich der Zeit an und heute treten sie, für den "aufgeklärten" modernen und wissenschaftsgläubigen Menschen, als Ufos/Aliens auf, deren Existenz vielen Menschen wahrscheinlich erscheint. Es sind jedoch keine Raumschiffe, sondern Wesen. Sie bestehen rein aus hochfrequenter Energie und ihre natürliche Erscheinungsform hier ist Licht, je nach aktueller Frequenz verschiedenfarbig (meistens orangerot) oder auch für uns unsichtbar (UV z. B.). Materie ist ja im Grunde nichts Anderes als sehr verdichtete, recht niederfrequente Energie. Deshalb können sie jede beliebige Erscheinungsform annehmen, z. B. die von metallischen UFOs (sie nutzen die UFO-Faszination der Leute aus), daher auch die eigentlich unmöglichen Flugmanöver (als Energiewesen können sie Lichtgeschwindigkeit erreichen), plötzliches Verschwinden und Wieder-Auftauchen, Form- und Farbwechsel. Objekte, die die Schallmauer ohne einen Knall durchbrochen hätten. Logisch. Praktisch körperlose Wesen aus reiner Energie verursachen ja auch keinen Überschall-Knall. :) Energiewesen können Lichtgeschwindigkeit erreichen und das Licht macht ja auch keinen Knall (trotz Welle-Teilchen-Dualismus, aber die Masse ist zu gering) bei seiner extrem hohen Geschwindigkeit. Sie kommen jedoch nicht von anderen Planeten, sondern aus einer anderen Dimension, um uns herum (meistens deswegen das abrupte Erscheinen und Verschwinden, manchmal aber auch einfach nur durch Frequenzwechsel, z. B. in für uns nicht sichtbare Gammastrahlung, oder UV. Die Physik vermutet momentan übrigens zehn Dimensionen). Wer sich ein bisschen mit Physik auskennt, wird das Gesagte nachvollziehen können. Das scheitert aber meistens an Voreingenommenheit und daher von vorneherein schon an der Bereitschaft, überhaupt mal darüber nachzudenken. Es handelt sich bei diesen Erscheinungen um - ja, kein Scherz! - Dämonen (gefallene Engel), die uns neugierig und offen für sie machen und uns an sie gewöhnen wollen. Da die meisten Menschen das nicht glauben [wollen], haben sie leichtes Spiel, wenn sie dann irgendwann (wird aber nicht mehr lange dauern) hier als Aliens erscheinen werden, selbstverständlich nur, um uns zu helfen... ihre Botschaft: es gebe keinen Gott, sondern sie hätten uns erschaffen und wir könnten uns auch mit ihrer Hilfe zu höheren Wesen entwickeln ("Bewusstseinssprung" zum "Kristallmenschen" und ähnlicher Quatsch). Das ist derselbe Blödsinn, den heute schon Leute verbreiten, die angebliche "Engel" channeln oder gar ein "Christusbewusstsein", "die weiße Bruderschaft", eine "galaktische Föderation" oder irgendwelche "aufgestiegene Meister". Leute, die "Lichtarbeit" machen ("der Satan verstellt sich als Engel des Lichts", auch als Marienerscheinung) und was weiß ich, was es noch für Blödsinn gibt. Es sind aber immer nur Dämonen, die diese Leute erreichen und deren Ziel ist immer dasselbe: uns von unserem wahren Schöpfer abbringen ("es gibt keinen Gott, wir haben Euch erschaffen", "Ihr selber seid göttlich" oder "Ihr könnt werden/werdet sein wie Gott" usw., Letzteres kennt man ja schon...). Due gesamte Esoterik soll uns auf sie vorbereiten. Wir leben in der Endzeit und weil immer weniger Zeit bleibt sowie immer mehr Menschen nicht mehr an Gott glauben und sich entsprechend verhalten, nehmen diese Erscheinungen (bzw. Täuschungen) in den letzten Jahren immer mehr zu. Entführungen durch "Aliens" stoppen übrigens augenblicklich, wenn man Jesu Namen anruft und ihn um Hilfe bittet (dazu gibt es Quellen). Das ist Alles keine religiöse Spinnerei, sondern Fakt (ich habe übrigens Naturwissenschaften studiert und bin gerade deshalb gläubig, es gibt nämlich Dinge, die zu komplex sind, als dass sie einfach so durch Zufall entstanden sein könnten. Schaut Euch z. B. mal eine Bakteriengeißel in einer Elektronenikroskop-Aufnahme an). Glaubt mir oder auch nicht, mir ist das egal, ich habe es hier einfach mal mitgeteilt. Ich finde es übrigens interessant, dass der Gedanke, es gebe einen Gott, von sehr vielen Menschen abgelehnt wird, aber an ein Jenseits sowie esoterischen Blödsinn wie Geistererscheinungen, Channeling (beides dämonisch), Astrologie (ich erinnere mich an das Theater, nachdem endlich das morgendliche Horoskop aus dem SAT1 FFS verschwunden war) usw. geglaubt wird.

Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Gibt es Gott? Und wenn es ihn gibt, warum gibt es dann so viel Schlechtes in der Welt? Können wir überhaupt irgendwas über Gott wissen oder ist Gott nur Wunschdenken?

Warum denken so viele Menschen so unterschiedlich über Gott? Und wie können Menschen unterschiedlichen Glaubens gut zusammenleben? In welchem Verhältnis steht die Wissenschaft zu Gott?

Diese und ähnliche Fragen beschäftigen uns Menschen schon seit Jahrtausenden. Das IGUW (Institut für Glaube und Wissenschaft) wurde 1999 von Dr. Jürgen Spieß gegründet, um sich genau mit diesen Themen zu befassen und so den Dialog zwischen Glauben, Wissenschaft und verschiedenen Weltanschauungen zu führen.

Für diesen Podcast verarbeiten wir einereseits etliche Beiträge der letzten Jahre, aber produzieren auch immer wieder neue Inhalte.

von und mit Institut für Glaube und Wissenschaft

Abonnieren

Follow us